STOCKWERKSFABRIK

Das Gebäude A2, eine freistehende Stockwerksfabrik, wurde 1904 als Magazin errichtet und 1909 erweitert, fortan als Kabelfabrik bis 1993 genutzt. Das Baudenkmal wurde instandgesetzt teilweise zurückgebaut, umgebaut, modernisiert, um als Teil des Gewerbe und Dienstleistungszentrums Wilhelminenhof genutzt zu werden.
Durch die kleinteilige Instandsetzung der Stahlbetondecken nach den Ergebnissen der “Experimentellen Statik” konnte das vollständige Austauschen der historischen Stahlbetondecken und somit eine erhebliche Steigerung der Baukosten verhindert werden. Diese Einsparung gibt zugleich das Maß der umweltschonenden ressourceneinsparung allein an diesem Bauteil an.